Tag 30: Bettgeschichten

Nein, ich packe heute keine schmutzigen Details aus meinem Liebesleben aus, keine Sorge! 

Ich liege gerade schon in meinem Bett und schreibe heute ausnahmsweise mal wieder hier. Der Tag heute verging wie im Flug und ich war noch richtig platt von dem Konzert gestern Abend. Man wird halt nicht gerade jünger, da ist das mit unter der Woche Party machen schon eher ein Kraftakt 😉 (dabei gab es für mich sogar nur Cola, ich werde WIRKLICH alt *lach*).

Aber wenn ich schonmal hier so im Bett liege.. Habt ihr eine Einschlaf-Routine? Wie läuft bei Euch die Zeit kurz vor dem Schlafen ab?

Früher habe ich vorm Einschlafen sehr oft noch Serien oder Streams geguckt. Das mache ich inzwischen gar nicht mehr, weil es den Schlaf definitiv für mich weniger erholsam macht. Es gibt inzwischen nur noch entspannende und guttuende Rituale.

So läuft mein allnächtliches Einschlafritual ab:
  • Ich gehe so gut wie immer schlafen, wenn mein Männe ins Bett muss, egal ob ich müde bin oder nicht. Das hilft mir meinen Rhythmus ein wenig zu halten.
  • Mein Schatz schläft dann innerhalb von 5 Min und ich beginne meine „bin noch nicht müde“-Tätigkeiten
  • Ich höre jeden Abend eine Runde Hörbuch (nur Leichtes und gut Tuendes!  Bloß keine schweren Themen, die sorgen für schlechten Schlaf)
  • Wenn ich noch sehr wach bin, dann stricke oder häkle ich meist noch eine ganze Weile
  • Wenn mich Themen nicht loslassen, schreibe ich noch ein wenig in mein Büchlein, um sie aus dem Kopf zu bekommen. Alles was wir mit in den Schlaf nehmen, begegnet uns dann nur im Traum. Darauf kann ich bei so manchem echt verzichten ;). Außerdem tue ich mich sehr schwer mit dem Einschlafen, wenn mich noch etwas sehr beschäftigt.
  • Ich durchstöbere auch fast immer noch eine kleine Runde Pinterest. Ich liebe es, einfach nur entspannt durch die vielen tollen Sachen zu scrollen und das ein oder andere abzuspeichern, das entspannt mich enorm.

Ich glaube für viele wäre mein Einschlafritual schon viel zu viel. Es heißt ja immer, man soll ganz in Ruhe in  den Schlaf gleiten. Aber ich muss zugeben, dass ich in diesem speziellen Fall mit der Stille nach wie vor nicht so gut kann. Mit meinen ganzen Hilfsmittelchen habe ich einen Weg gefunden, der mich entspannt und trotzdem keine Action mehr ins Spiel bringt. Mir tut es gut so.

Wie sieht es bei Euch aus, habt Ihr auch spezielle Rituale?  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.