Tag 29: Musik, Musik, Musik!

Ich liebe Musik und ich lebe Musik und ohne könnte ich glaube ich gar nicht leben. Man kann sie auch auf vielerlei Art und Weise nutzen, wenn man eine Verbindung dazu hat.

Wir waren heute mal wieder auf einem Konzert (wir schaffen es leider aktuell nicht so häufig wegzugehen, aber ein paar Highlights im Jahr gibts doch, wo wir einfach hin müssen). Es war ein wahnsinnig toller Abend und ich habe wirklich lange Zeit kein so großartiges Konzert erlebt. Die Stimmung war super, sowohl auf Publikums- als auch auf Bandseite und es war einfach nur eine riesengroße Party. Sitzpogo und Moshpit inbegriffen :D.

Musik gibt mir die Chance loszulassen und das Hirn einfach mal auszuschalten. Es gibt zwar manchmal Situationen, in denen mir das selbst mit Musik schwerfällt, aber auch dann tut es mir gut. Ich stelle dann immer fest, wie unlocker und steif ich geworden bin. Dabei ist es so einfach, den Körper einfach der Musik nachzappeln zu lassen. Das einzig schwere ist wirklich das loslassen. Ich hab‘ heut Abend wieder festgestellt, dass ich das definitiv wieder öfter machen sollte. Es tut mir einfach gut und nimmt mir auchmal die Anspannung.

Auch um mich zu konzentrieren, um Stimmungen zu verstärken oder auch zu verändern, ist Musik meine absolute Wunderwaffe. Sie kann so viel bewirken, wenn man sich darauf einlässt. Ich könnte einfach nicht ohne.

Sind unter Euch auch Musikfreaks?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.